Basteltipps

Kuschelkissen für Katzen selbst gemacht

Unsere Katzen lieben es, das Liegen auf kuscheligen Kissen. Eure Katze bestimmt auch. Ihr braucht eine Vliesdecke (man kann sie meist für 2€ kaufen oder man nimmt eine alte, die nicht mehr benötigt wird) und eine Schere.

Dann überlegt ihr euch, wie groß das Kuschelkissen werden soll und wo ihr es hinlegen möchtet. Zum Beispiel für eine Fensterbank muss das Kissen relativ schmal sein uns es empfiehlt sich, die eine Kante nicht zu knoten.

Mein Kissen soll 40 cm mal 50 cm sein. Rundrum muss ich für die Knoten 10cm zugeben, ich schneide also zwei Rechtecke in der Größe 50x60cm zu.

Die lege ich aufeinander und schneide dann ringsherum Streifen in der Länge von 10cm zu. Die Streifen sollten eine Breite von 2-3cm haben.

Jetzt fangen ich an die Streifen zu verknoten, immer die beiden, die aufeinander liegen einmal knoten und bevor ich einmal herum bin, lasse ich eine Lücke, denn ich will mein Kissen ja auch noch füllen.

Und dann knote ich ein zweites Mal herum, allerdings jetzt immer versetzt, also Streifen 1 oben mit 2 unten, damit die Löcher sich schließen. Diesen Knoten mache ich als Doppelknoten.

Und fast fertig. Jetzt fülle ich mein Kissen mit Zauberwatte, dem Inhalt eines alten Kissens oder -flach gelegt- mit den Resten meiner Vliesdecke.

Jetzt noch die Lücke zuknoten und voila` fertig!

Ein Kissen für die Fensterbank kann man auch einfach falten und dann nur an drei Seiten knoten, es liegt meist besser.

Viel Spaß beim Basteln!

Sockentiere selbst gemacht

Ihr habt sie bestimmt auch, die alten, einsamen Socken aus der Waschmaschine. Oder die mit den Löchern... Fünf Stück braucht ihr davon, gerne auch unterschiedlich lang.

Die erste Socke knüddelt ihr zusammen und steckt sie in die zweite Socke. Über diese zweite Socke stülpt ihr die dritte, dann die vierte und schließlich die fünfte Socke.

Den Sockenball am oberen Ende jetzt mit einem Band abbinden. Unterhalb des "Kopfes" schneidet ihr die restlichen Socken in Streifen und flechtet je drei Streifen zu einem Zopf zusammen. Man kann auch die innerste Socke ganz lassen, dann hat das Sockentier einen "Körper".

Versucht es einfach mal, wie es euch am Besten gefällt und dann ...

Viel Spaß beim Spielen mit eurem Hund/Katze!

Katzenfummelbrett

Katzenfummelbretter sind DER Hit für jede Katze.  Letzlich benötigt ihr eine Pappunterlage, leere Klopapierrollen und einen verträglichen Kleber. Aus den Papierrollen bastelt ihr Suchhindernisse, zB könnt ihr Löcher hineinschneiden und die Ende zufalten, ihr könnt Ringe schneiden, kleine Tonnen,... alles auf die Pappunterlage kleben und mit Leckerlies befüllen. Ihr könnt auch andere Materialien nehmen, aber bedenkt immer, dass zB Plastikbecherchen gerne auch mal scharfe Kanten haben können, an denen eure Katzen sich verletzen könnten, das möchtet ihr sicher nicht!

Bei Youtube gibt es viele Anleitungen zum Thema Katzenfummelbrett, eine habe ich euch kopiert: https://www.youtube.com/watch?v=ZW5VkDNSfWA

Viel Spaß!

Schnuffelball

Ein schönes Spielzeug ist der Schnuffelball, ich habe ihn hier für Katzen gemacht, ihr könnt ihn aber auch für Hunde basteln, dann müst ihr nur die Streifen länger machen. Aber von vorne.

  1. Nehmt euch eine Vliesdecke und schneidet einen langen Streifen, ungefähr 10cm breit ab.
  2. Diesen Streifen schneidet in kleine Streifen, ungefähr 2cm breit. Einen Streifen braucht ihr, der ungefähr 50cm lang ist.
  3. Die kleinen Streifen falten und in der Mitte einen kleinen Einschnitt machen, das ist das Loch zum Auffädeln.
  4. Jetzt nehmt ihr euch den langen Streifen und fäfelt all die kleinen Streifen auf, je mehr ihr nehmt, umso dicker wird der Ball.
  5. Schließlich den langen Streifen fest um die aufgefädelten Streifen knoten und die zu langen Enden abschneiden.
  6. Den Ball ein wenig in Form zupfen und .... auf zum Spielen!