Chia

Wichtige Infos:
Ein Interessent hat sich bereits gefunden.

Rasse:
Labrador-Border Collie-Mix
Geschlecht:
männlich
Geburtsdatum:
08.06.2022 (1.8 Jahre)
Lebensabschnitt:
adult
Aufnahmedatum:
17.01.2024


Der Hütehund-Mischling Chia ist aufgrund einer Trennung und dem dadurch entstandenem Zeitmangel bei uns abgegeben worden. Die letzten Monate ist er viel zu kurz gekommen und soll zuletzt sogar fast den ganzen Tag auf sich alleingestellt gewesen sein. Daher kam der clevere junge Mann ziemlich unausgelastet und aufgedreht zu uns. Vor dieser ganzen Geschichte soll Chia aber an Welpen- und Junghundstunden in der Hundeschule teilgenommen haben, sodass er durchaus schon so einiges kennt und im Alltag ein normales, sicheres (Teenager-)Verhalten zeigt. Mit der richtigen Auslastung kann Chia ein sehr guter Begleithund werden, lernbegeistert und schlau ist er auf jeden Fall.

Bei Menschen jeder Form und jeden Alters zeigt sich Chia bei uns und in der Vergangenheit sehr freundlich, aber auch ungestüm und temperamentvoll. Leider ist es so, dass er dabei auch fremde Personen sehr gerne ungefragt anspringt. Daran muss noch gearbeitet werden, damit dies nicht zum Problem wird. Denn nicht nur kommt dies bei vielen Menschen nicht gut an, bei Chias kräftiger und großer Statur könnte er gebrechliche Personen oder Kinder leicht umstürzen. Kinder im Haushalt sollten bereits etwas älter und standfest sein.

Mit Artgenossen ist Chia bisher geschlechtsunabhängig gut verträglich und mag es wild mit ihnen über den Hundeplatz zu toben. Über einen schon vorhandenen, freundlichen Hund im Haushalt würde er sich wohl freuen. Sein Gegenüber sollte aber in der Lage sein, ihm auch mal Grenzen zu setzen, wenn Chia zu übermütig ist.

Beim Gassigehen zieht Chia immer mal ganz gerne an der Leine und bei Hundebegegnungen ruhig zu bleiben, wenn er nicht zu diesen hin kann, fällt dem jungen Rüden noch schwer. Auch das muss trainiert werden. Ansonsten bringt das Gassigehen mit ihm Spaß. Er zeigt aktuell keine Unsicherheiten in Bezug auf Straßenverkehr oder andere Umweltreize und kann nach etwas Training und der richtigen(!) Beschäftigung ein unkomplizierter Weggefährte werden. Wer aber eine Couch-Potato sucht, ist bei ihm nicht an der richtigen Adresse.

Aufgrund Chias Vorgeschichte kann es zu Problemen mit dem Alleinbleiben kommen. Man merkt ihm die Panik an, wenn man sich von ihm entfernt. Im Tierheim fällt ihm die Abwesenheit von uns Menschen nicht mehr so schwer, seitdem er seine Hunde-Kumpels hat, mit denen er zusammenwohnt und jederzeit herumalbern kann. Wir gehen also davon aus, dass das Thema Alleinsein im neuen Zuhause erstmal über einen langen Zeitraum trainiert werden müsste. Es sollte auf jeden Fall einen Plan B für diese Zeiträume geben und nicht fest darauf gezählt werden, dass das schon irgendwie wird. Im alten Zuhause hat Chia beim Alleinsein angefangen zu bellen, Dinge anzuknabbern oder ganz zu zerstören. Das ist in seinem Alter natürlich auch nicht ungewöhnlich, aber wir können nicht ausschließen, dass er durch die letzten Monate ausgeprägte Verlustängste entwickelt haben könnte.

Im alten Zuhause und bei uns zeigt sich Chia stubenrein.

Beim Autofahren ist Chia aufgeregt und ihm wird dabei noch schnell schlecht. Auch bei diesem Thema ist also noch Übung angesagt.

Schreiben Sie uns bei Interesse gerne eine E-Mail an info@tierheim-elmshorn.de mit Ihrer Rufnummer und einer kleinen Beschreibung zu sich selbst. Alternativ erreichen Sie uns zu den Bürozeiten Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 14:30 bis 17:30 Uhr telefonisch unter 0412184921.

Gewicht: 34,8 kg
Schulterhöhe: ~ 58 cm

letzte Überarbeitung des Textes: 02.02.2024

 

« zurück