Nacho

Rasse:
Australian Cattle Dog-Schäferhund-Mischling
Geschlecht:
weiblich
Geburtsdatum:
07.2017 (~ 3.8 Jahre)
Lebensabschnitt:
adult
Aufnahmedatum:
31.07.2019
Verträglichkeit:
Nacho mag männliche und weibliche Artgenossen

Sonstiges:
  • kastriert
  • Jagdtrieb vorhanden
  • Spezialkenntnisse erforderlich


Nacho kommt (zusammen mit ihrer Freundin Flips) aus einem Fall von Animal Hoarding, in dem über 30 Hunde aus einem Haushalt von den Behörden sichergestellt wurden. Dementsprechend hat sie vieles nicht kennengelernt, was für andere, in normalen Umständen aufgewachsene Hunde, selbstverständlich wäre. Als sie zu uns kam, war Nacho trächtig und brachte fast einen Monat später sechs Welpen zur Welt.

Nacho ist eine sehr vorsichtige, schnell panische und misstrauische Hündin, die neue Menschen nur sehr langsam kennen lernt und auch nicht mit jedem warm wird. Ist eine Person fremd oder vertraut sie ihr nicht genug, tut sie dies lautstark kund und geht meist nach dem Prinzip "Angriff ist die beste Verteidigung" vor. Zur Sicherheit wird sie deshalb außerhalb unseres Geländes mit Maulkorb geführt.

Hat sie eine Person allerdings erstmal ins Herz geschlossen und vertraut ihr, ist sie stark auf diese fixiert, folgt ihr überall hin und würde am liebsten den ganzen Tag auf dem Schoß sitzen. Nachdem Nacho bei uns ihre Vertrauenspersonen gefunden hat, fiel es ihr auch etwas leichter, sich auf neue Situationen einzulassen. Diese Menschen dürfen dann auch Dinge wie bürsten, Untersuchungen am Maul, an den Pfoten etc. machen, ohne dass sie mit Aggressionen reagiert.

Sie ist keine Hündin für Hundeanfänger! Für Kinder im Haushalt eignet sich Nacho nicht.

Erst kennenlernen musste Nacho bei uns das Tragen eines Führgeschirrs/Halsbands und auch spazieren zu gehen war ihr offensichtlich absolut fremd. Nachdem sie nicht mehr panisch auf das Geschirr und das Gefühl angeleint zu sein reagierte, musste sie Schritt für Schritt an den ersten Spaziergang herangeführt werden. Die ersten Male saßen wir mit ihr nur auf dem Bürgersteig, da sie von allen Umweltreizen überwältigt war. Eine am Horizont auftauchende Person, ein unheimlicher Gegenstand am Wegesrand, eine Spiegelung in einer Scheibe - solche Reize konnten sie zum Erstarren oder zu panischen Fluchtversuchen animieren. Mittlerweile kann Nacho gut und gerne spazieren gehen - dennoch kann sie bei lauten Geräuschen, Reizüberflutung oder frontal auf sie zukommenden Personen und Tieren wieder in alte Verhaltensmuster verfallen und neigt dann dazu ihren Kopf in der Panik auszuschalten. Sie macht jedoch weiterhin sehr gute Fortschritte und sucht in diesen Situationen immer mehr die Nähe und Sicherheit ihres vertrauten Menschen. Ein sicherer, ihr vertrauter Hund kann Nacho auch dabei helfen, sich unterwegs wohler zu fühlen.

Mit Artgenossen ist Nacho sehr gut verträglich, wenn sie ihr Gegenüber kennengelernt hat und es ihr sympathisch ist. Von unbekannten Hunden ist sie zwar anfangs normalerweise nicht begeistert (es liegt in ihrer Natur alles Unbekannte erstmal gruselig zu finden), sie zeigt aber insgesamt ein sehr sauberes Sozialverhalten in der Hundegruppe, in der sie bei uns im Tierheim lebt. Für Nacho wäre ein vorhandener, sicherer Ersthund im neuen Zuhause optimal, der ihr zeigen kann, dass die Welt da draußen nicht immer so schlimm ist, wie sie denkt.

Nacho neigt zu Jagdtrieb, wenn sie unterwegs kleinere, flüchtende Tiere sieht.

Nacho kennt es nicht komplett allein zu bleiben, sie war bisher immer in Gesellschaft anderer Hunde. Bei uns im Tierheim verhält sie sich dann unauffällig, wenn keine Menschen in der Nähe sind, und legt sich dann meist einfach in ihr Bett zum Schlafen. Wenn ihre WG-Freunde nicht bei ihr sind, ist sie unruhig. Ein entspanntes Alleinebleiben im neuen Zuhause würde vermutlich eine längere Eingewöhnungszeit beanspruchen. Auch hier wäre ein entspannter Ersthund im Haushalt von Vorteil.

Im Auto fährt Nacho mittlerweile etwas nervös, aber gern mit - sie macht bei uns regelmäßig Ausflüge ins Grüne.

Sie zeigt bei uns großes Klettergeschick und hat viel Spaß daran, den Geräteparcours und die "Hundeburgen" auf unseren Freiläufen und dem Hundeplatz zu nutzen.

Wir suchen für Nacho Menschen, die sehr viel Sensibilität als auch Ruhe und eine große Portion Sicherheit mitbringen, damit Nacho weiß, dass sie sich auf sie verlassen kann und ihre panischen Reaktionen weniger werden. Wer sich auf sie einlässt und ihr die Zeit gibt, die sie braucht, könnte das Herz einer unglaublich loyalen, anlehnungsbedürftigen Hündin gewinnen, die ihrem Menschen unbedingt gefallen möchte. Wer einen Hund sucht, der oft mit neuen Personen und Alltagssituationen zu tun haben soll, der wird in ihr jedoch nicht den passenden Hund finden, denn Nacho würde in dieser Rolle nicht glücklich werden.

Gewicht: 24 kg

« zurück