Simon

Rasse:
Mischling
Geschlecht:
männlich
Geburtsdatum:
09.08.2014 (9.8 Jahre)
Lebensabschnitt:
adult
Aufnahmedatum:
19.01.2018

Sonstiges:
  • kastriert
  • Jagdtrieb vorhanden
  • Spezialkenntnisse erforderlich

Pate(n):
Kai Tiedemann


Simon ist einer unserer Größten im Tierheim, ein durch und durch freundlicher und liebevoller Riese seinen Menschen gegenüber. Er hatte bisher wenig Glück im Leben. Als junger Hund schon mehrmals weiterverkauft, landete er nicht nur einmal in den falschen Kreisen. Er wurde 2x behördlich sichergestellt, nach dem ersten Mal nach behördlicher Entscheidung an das Umfeld des Ex-Halters herausgegeben und, als dies gehörig schiefging, nach der 2. Sicherstellung zur Vermittlung freigegeben. Dass diese Odyssee Spuren hinterlassen hat, zeigte sich bei Simon vor allem in der Zeit nach seiner erneuten Ankunft bei uns. Er war wie gebrochen, plötzlich misstrauisch und distanziert. Es dauerte damals etwas bis er sich davon erholt hat.

Seinen Bezugspersonen gegenüber ist Simon sehr sanft geworden - auch so ungestüm wie früher ist er nicht mehr, nur wenn er mal beim Rennen nicht aufpasst. ;) Simon ist unheimlich verschmust, lernfreudig (Suchspiele, Futterbälle, Click & Treat etc. sind sein Hobby) und er zeigt uns Tierpflegerinnen und seiner Gassigeherin gegenüber ein entspanntes, sauberes Wesen.

Bei fremden Menschen ist Simon zwar wachsam, schließt aber normalerweise auch mit denen ziemlich schnell Freundschaft. Es gibt aber definitiv noch immer Personen, die Simon triggern und bei denen er Leinenaggression zeigt, das kommt immer auf die Situation an. Aus diesem Grund wird Simon außerhalb des Geländes und bei unbekannten Menschen mit Maulkorb abgesichert. Auffallend nervös reagiert er noch immer auf junge Männer. Was er alles erlebt hat, werden wir nie erfahren, aber wir wissen, dass einer seiner Halter wohl immer wieder versucht hat, ihn mit Gewalt körperlich zu unterwerfen - bis sich Simon gewehrt hat und, oh Wunder, man plötzlich Angst hatte vor dem bösen, großen Hund. Deshalb kann er zu Beginn auch misstrauisch sein, wenn er noch nicht genau einordnen kann, wie eine Person tickt. Es gibt aber durchaus Männer, die Simon sehr gern hat, es kommt aber weiterhin auf die individuelle Person an, zu der Simon Kontakt aufnimmt. Wer ihm mit "Dominanz- und Alphagehabe" kommt, hat es schwerer oder schließt gar keine Freundschaft. Simon testet beim Menschen die Grenzen und lässt sich von Leuten, denen er vertraut und die er ernst nimmt, viel besser leiten. Insgesamt besitzt Simon eine gute Grunderziehung – sein Mensch muss ihm nur noch zeigen können, dass er oder sie auch ohne Simon alle Dinge ringsum unter Kontrolle hat, sonst übernimmt er doch lieber wieder selbst das Ruder. Ein Anfängerhund ist Simon dementsprechend nicht.

Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie. Auf neutralem Boden flirtet Simon schon mal gerne Hündinnen an. Wenn es aber um Ressourcen geht, hat Simon bereits sehr deutlich gezeigt, dass er nicht zu teilen gewillt ist, was zu gefährlichen Situationen zwischen den Hunden führen kann. Simon sollte deshalb der einzige Vierbeiner im Haushalt sein. Auch andere Haustiere, die mit ihm direkten Kontakt hätten, sollte es im neuen Zuhause nicht geben. Neue Hundekontakte führen wir deshalb zur Sicherheit der anderen Hunde nur abgesichert durch.

Einige Stunden alleine bleiben kann Simon voraussichtlich nach Eingewöhnung ganz gut, zumindest zeigt er sich hier bei uns dabei unauffällig und legt sich schlafen. Oft räumt er aber sein Inventar etwas um, wenn ihm langweilig ist.

Simon ist grundlegend stubenrein, je nach Gehege oder Zimmer im Tierheim neigte er früher schon mal zum Markieren. Dies kommt derzeit nicht vor und hängt wahrscheinlich mit der Tierheimsituation und den vielen nebeneinander wohnenden Hunden zusammen.

Simon fährt sehr gern und gut im Auto mit.

Von innen findet Simon Autos zwar super, hat aber beim Spaziergang oft ein Problem damit, wenn diese an ihm (langsam) vorbeifahren. Er versucht schon mal einen Hechtsprung in die Richtung des sich bewegenden Fahrzeugs zu machen. Bei diesem Thema macht er zwar Fortschritte und ist insgesamt gelassener geworden (auch hier spielt der Mensch eine sehr große Rolle, wie Simon sich verhält), dennoch muss weiter daran gearbeitet werden. Im schlimmsten Fall muss sein Mensch in der Lage sein, ihn auszubremsen und festhalten zu können - bei Simons Gewichtsklasse von über 50 kg leider nicht für jeden so einfach. Am intensivsten reagiert Simon auf schwere Fahrzeuge wie Traktoren und Menschen, die mit ihrem PKW plötzlich anhalten, um z. B. nach dem Weg zu fragen. Außer in diesen Situationen läuft er an der Leine sehr angenehm mit und lässt sich auch in der Regel an anderen Hunden vorbeiführen (klappt nicht immer, wenn diese z. B. zu stark pöbeln).


Schreiben Sie uns bei Interesse gerne eine E-Mail an info@tierheim-elmshorn.de mit Ihrer Rufnummer und einer kleinen Beschreibung zu sich selbst. Alternativ erreichen Sie uns zu den Bürozeiten Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 14:30 bis 17:30 Uhr telefonisch unter 0412184921.

Gewicht: 55 kg
Schulterhöhe: ~ 77 cm

letzte Überarbeitung des Textes: 02.02.24

« zurück